Bier mit Leidenschaft

Unsere Geschichte

Für uns ist Bier eine Leidenschaft und Brauen viel mehr als bloß Arbeit – deshalb gehen wir seit jeher unseren eigenen Weg. Als Franz Schaup im Jahr 1858 seine kleine Privatbrauerei im Herzen Oberösterreichs gegründet hat, legte er damit den Grundstein für eine urtypisch österreichische Erfolgsgeschichte.

Schon in den ersten Jahren nach der Gründung entwickelte sich die Zipfer Brauerei schnell weiter: Schaup ließ Keller in den Berg nördlich der Brauerei treiben und stattete sowohl Sudhaus als auch Mälzerei mit einer Dampfmaschine aus. Innerhalb von 5 Jahren schaffte er es, den Ausstoß der Jahresmenge von 1.542 Hektoliter auf 14.206 Hektoliter zu steigern.

Doch trotz der zahlreichen technischen Innovationen und einer Fusion mit der Brau Union Österreich AG im Jahr 1970, standen stets der vorsichtige Umgang mit den Ressourcen und das Brauen mit Naturhopfen im Vordergrund: Während in den 60er Jahren österreichische Brauereien auf Hopfenpellets oder -extrakt umstellen, wurde in Zusammenarbeit mit der Mühlviertler Hopfenbaugenossenschaft der Erhalt der ursprünglichen Art des Brauens gesichert. Dafür wurden neben der Hackschnitzel-Trocknungsanlage zur schonungslosen Trocknung die sogenannten Hopfen-Mini-Ballots entwickelt. Licht-, gas- und wasserdichte verpackt bieten sie optimalen Schutz vor Nässe und anderen Einflüssen und können ideal transportiert und gelagert werden.

Viele Jahre, Ideen, Energie und Findigkeit machten es schließlich möglich, die ursprüngliche Art des Brauens in Zipf zu erhalten. Darüber entstand zwischen den Mühlviertler Hopfenbauern und den Braumeistern in Zipf eine stabile und freundschaftliche Partnerschaft.

Unserem eigenen Weg sind wir bis heute treu geblieben – und brauen seit der Gründung 1858 mit Naturhopfen.

Eindrücke aus vergangenen Zeiten