Die Natur nehmen, wie sie ist

Brauen mit Naturhopfen

Wir bei Zipfer nehmen die Natur so, wie sie ist: Denn wir brauen seit der Gründung 1858 mit Naturhopfen. Als Naturhopfen bezeichnet man Hopfendolden, die nach der Ernte schonend getrocknet, verpackt und kurz vor der Hopfengabe grob zerkleinert werden. Eine komplett naturbelassene Zutat also.

Video abspielen

Naturhopfen: Die Seele des Bieres

Bei landwirtschaftlich kultiviertem Hopfen wird in Bitter- und Aromahopfen unterschieden: Die wertvollsten Bestandteile dieses Hanfgewächses sind die kleinen Lupulinkörner in den Dolden. Diese Körner beinhalten Hopfenbitterstoffe und aromatische Hopfenöle, die sich je nach Hopfensorte in Konzentration und Aroma unterscheiden. Hopfen gibt dem Bier Würze, macht es charaktervoller und wird deshalb auch als die „Seele“ des Bieres bezeichnet. Dabei wird Bitterhopfen schon während des Würzekochens zugesetzt, um die sogenannte „Bittere“ zu gewinnen. Erst im Whirlpool wird der Aromahopfen hinzugegeben und sorgt – wie der Name schon sagt – für das urtypische Aroma.

Gregor Bloéb zu Besuch im Hopfengarten von Sepp Reiter

Video abspielen

Gregor Bloéb besucht den Hopfenbauer Sepp Reiter zu Hause im Mühlviertel, einen der vielen Hopfenlieferanten der Brauerei Zipf. Gregor begleitet Josef beim Prozess der Hopfenernte, dabei erklärt ihm Sepp alles rund um Naturhopfen, die Ernte und worauf es wirklich ankommt.